Seit ewigen Zeiten ist die Kunst ein Medium, welches den Menschen ihre grundlegenden Lebensthemen, ihre Konflikte und deren Lösungsmöglichkeiten aufzeigt. So müssen wir zum Beispiel immer wieder Bindungen eingehen, zu Menschen, Dingen oder Jobs. Doch gleichzeitig impliziert jede Bindung auch ihr eigenes Ende. Durch die Kunst können wir verstehen, wie wir damit im Alltag umgehen ohne dass uns dies bewusst wird. „Und wenn wir mit unserem Latein am Ende sind zeigt uns die Kunst wie es doch weitergehen kann!“

Als Einstieg für diese besondere und weltweit einzigartige Form der Kunstvermittlung bitten wir Sie, in unmittelbaren, intensiven Kontakt mit jeweils einem Kunstwerk zu treten. Dazu brauchen Sie Ruhe und Zeit. Lassen Sie sich 10 bis 15 Minuten auf das jeweilige Werk ein und notieren Sie, was Ihnen beim Betrachten in den Sinn kommt.

Wie ist das Werk? Macht es traurig, wütend, regt es zum Lachen an, welche Assoziationen drängen sich auf, welche Geschichten laufen in Ihnen an?

In den Workshops werden Sie durch Ihr individuelles Bilderleben zum Kern des Werkes vordringen. Unbelastet von Wissen über Kunst kann das Kunstwerk wirken und seine Weisheit entfalten. Diese Workshops werden von uns ehrenamtlich durchgeführt und sind kostenfrei!

 

AKTUELLE TERMINE IN KÖLN

03.11.2017 Museum Ludwig
Ref.: Alina
16:00 UHR
10.11.2017 Museum Schnütgen
Ref.: noch offen
16:00 UHR
17.11.2017 Wallraff-Richartz-Museum
Ref.: Malin
16:00 UHR
WEITERE TERMINE UND INFO


AKTUELLE TERMINE ZUR SUPERVISION

02.11.2017 Museum Ludwig 18:30 UHR
09.11.2017 Museum Schnütgen 18:00 UHR
16.11.2017 Wallraff-Richartz-Museum 18:30 UHR
WEITERE TERMINE UND INFO